Jerusalem: jenseits von klassichen Ballsälen

- Freitag, 21. Februar 2020    


Jerusalem ist eine der ältesten Städte der Welt mit Strukturen und Artefakten aus über 3.000 Jahren. Galadinner in Steinbrüchen, die während der Zeit von König Herodes gebaut wurden, sind hier nicht ein bloßer Traum - hier sind sie Realität. „Jerusalem ist in den Herzen und Seelen von Millionen Menschen, daher ist es nur natürlich, dass es ein wünschenswertes Ziel ist “, sagt Landa. "Die Zunahme des Tourismus in Jerusalem in letzter Zeit ist hauptsächlich auf die FIT (freie unabhängige Reisende) zurückzuführen, die normalerweise jünger, neugierig und vom Mosaikcharakter der Stadt und ihrer einzigartigen Energie angezogen sind." Eine Möglichkeit, Delegierten einen Eindruck der Geschichte des Landes zu vermitteln, besteht in einem Besuch des größten und bedeutendsten Kulturinstitutionen des Landes - dem Israel Museum -, gefolgt von einem Galadinner. Nach einer Besichtigung des Archäologie-Flügels, in dem Funde wie der Schrein des Buches (in dem die Schriftrollen vom Toten Meer untergebracht sind) ausgestellt sind, lernen die Delegierten das Ausmaß der Geschichte Jerusalems kennen. Ein großer Bonus: Die Teilnehmer können sich, statt in einem gewöhnlichen Ballsaal, in einem Raum mit alten Masken und seltenen Judaica-Objekten vernetzen.

Mehr Informationen: http://jerusalemcvb.com/

Kontakt: 

Anat Landa
anatl@jda.gov.il


Jérôme Poulalier
jerome.poulalier@gce-agency.com


Kategorien und Tags

Venues | Meetingindustrie | venue | jerusalem